DriveNow startet mit BMW i3 in London

DriveNow BMWi3 London
20. 10. 2014
posted by: Rahel
DriveNow startet mit BMW i3 in London - 4.6 out of 5 based on 5 votes
4.6 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.60 (5 Votes)

Die "Boris bikes" (das Bike-Sharing Angebot in London, benannt nach London's Oberbürgermeister Boris Johnson) bekommen wieder Konkurrenz, denn Gerüchten zufolge wird DriveNow schon im Frühjahr 2015 in London starten. Demnach will der Free Floating Carsharing-Anbieter, der bereits in 5 deutschen Städten sowie in Wien und San Francisco sehr etabliert ist, auch in der englischen Hauptstadt starten. Zunächst sollen die Premium-Autos von BMW und MINI nicht in ganz London verfügbar sein, sondern nur in einer Handvoll der insgesamt 32 Boroughs (Stadtteile) - zwei davon sind sehr wahrscheinlich Haringey und Hackney.

In London will DriveNow erstmals den BMW i3 zum Einsatz bringen. Der i3 ist das Elektroauto des Autobauers BMW und Teil der 2010 gegründeten Submarke BMWi - DriveNow ist wiederum Teil von BMWi. Das Auto wird vollständig elektrisch angetrieben und bei der Herstellung wurde Wert darauf gelegt, möglichst viel nachhaltig produzierte und recycelte Materialien zu verwenden – vor allem im Innenraum.

Car2Go, das Joint Venture zwischen Daimler und Europcar, hat sich im Mai 2014 aus dem UK Markt zurückgezogen. Die smart fortwo waren in Birmingham und 3 London Boroughs – Sutton, Islington and Newham verfügbar. Begründet wurde die Entscheidung mit der englischen Tradition "ein eigenes Auto zu besitzen" und Beschwerden von Anwohnern "Parkraum zusätzlich zu blockieren". Erst im Oktober 2014 ist DriveNow in Wien an den Start gegangen und hat damit die zweite Stadt ausserhalb Deutschlands gelauncht und konnte bereits nach 2 Wochen die Marke von 10.000 Neukunden knacken. (rs)